Schlagwort-Archive: Uni

Wow ist das schon wieder lange her.

Ja, es ist viel passiert, aber irgendwie bin ich nicht wirklich dazu gekommen mir mal die Zeit zu nehmen und hier ein paar Sachen festzuhalten. Es ist vorlesungfreie Zeit, dass heißt für mich ich arbeite Vollzeit. Das hat aber auch den Vorteil das ich hin und wieder mal etwas Zeit habe um hier was zu schreiben. Das wichtigste zuerst. Ich habe Systemtheorie bestanden. Meine Note ist zwar nur eine 3,7 aber es ist die dritt-beste Klausur bei einer Durchfallrate von fast 30%. Jetzt muss ich noch Regelungstechnik im zweiten Prüfungszeitraum schreiben und dann habe ich alle Kurse in technischer Informatik fast geschafft, zwei Wahlpflicht-Kurse und das anerkennen meiner Arbeitszeit als Praktikumersatz sowie schließlich die Bachelorarbeit. Wobei Regelungstechnik lustig wird, da lag die Durchfallrate im ersten Prüfungszeitraum bei fast 50%. Als Wahlpflicht werde ich wohl iOS Programmierung und OpenSource Projekte nehmen. Ich spiele mit dem Gedanken nach dem Bachelor noch einen Master zu machen, den dann allerdings wieder in Medieninformatik. Noch ist das nur eine Idee.

Die Uni, das Leben, das Universum und der ganze Rest.

Die Uni

Mit der Uni geht’s jetzt voran, ich habe letztes Semester Mathe 3 geschrieben und bestanden. Jetzt sind es nur noch drei Kurse (einer davon Wahlpflicht) und die Abschlussarbeit. Ok, ich muss noch meine Arbeitszeit als Praktikum anerkennen lassen, aber das sollte vermutlich kein Problem werden.

Das Leben

Ich plane grade den Umbau bzw. die Erweiterung des Arbeitszimmers. Dafür wird der Schreibtisch verlängert, neues Regale angeschafft und sehr viel altes Zeug entsorgt werden. Mir fällt es immer schwer mich von funktionierender Hardware zu trennen, aber ganz ehrlich was soll ich mit zwei alten xbox’n (erste Generation) noch anfangen? Als Server verbauchen sie einfach zu viel und sind zu groß, spielen werde ich nicht drauf und als XBMC haben die kein HDMI (bzw. FullHD Ausgang) und nicht genug Power um FullHD mkv Datein zu decodieren. Also wirds wohl entsorgt. Ich habe auch noch drei 24port (100Mbit) 3Com switches, mit Matrix-modul (das ist ein propititärer 1Gbit Link mit denen sich bis zu 4 Geräte zu einem zusammen fassen lassen). Braucht heute kein Mensch mehr.

Das Universum

Ja, da gibt es wirklich was neues ;) zumindest hat Stephen Hawking eine neue Theorie.

Der ganze Rest

Das Jahr wird spannend Robert zieht vermutlich zurück nach Deutschland, ich werde vermutlich die letzten Kurse der Uni fertig machen und einige interessante Spiele werden wohl rauskommen. Vielleicht brauche ich bald weniger oder keinen Zucker mehr in meinen Tee. Mal schauen was noch kommt.

Server up.

Irland

So, es ist wieder einiges passiert. Gegen Ende Februar waren Uli und ich bei Robert in Irland zu Besuch. Es waren nur ein paar Tage, aber es war sehr schön und das Wetter hat auch einigermaßen mitgespielt. Ich werde dazu noch mal extra einen Post machen, wenn Uli ihre fast 500 Fotos durchgesehen und aussortiert hat, dann gibt es auch ein paar Fotos.

vServer

Dann habe ich meinen Server wieder zum Leben erweckt. Im Grunde habe ich alles neu aufgesetzt, da ich Archlinux ohne die Kernelparameter einfach nicht gestartet bekommen habe. Die wichtigesten Dienste laufen wieder und es ging doch schneller als ich dachte, aber waren auch viel mehr Kleinigkeiten zu beachten als ich in Erinnerung hatte. Ich werde dazu noch eine Seite machen, wo ich soviel wie möglich erkläre, so als -sollte ich nochmal alles neu machen müssen- Anleitung. Jetzt läuft auf jedenfall Debian drauf.

Uni

Da ich zur Prüfungszeit leider krank war, muss ich zwei Klausuren nachschreiben, dafür werde ich mir dann ein paar Tage frei nehmen, um für die Klausuren zu lernen, wird schon gut gehen.

Hardware

Der neue PC muss wohl noch ein paar Monate warten. Zur Zeit macht mir mein Telefon (Sony Xperia Mini Pro) etwas Sorgen. Ich habe immer mal wieder das Problem das der Akku sich nicht laden lässt. Das geht dann meist erst wieder, wenn er einmal komplett leer und einmal aus dem Gerät genommen wurde. Dazu kommt, dass es sich immernoch abschaltet wenn ich irgendwas länger als 10 Minuten mache das CPU-Last erzeugt. Das mit dem Akku kam letzte Woche mehrmals vor, jetzt geht es wieder seit ein paar Tagen, aber ich finde das ist einfach kein Zustand, wenn ich jeden Morgen wenn ich aufstehe hoffen muss, dass der Akku über Nacht auch geladen hat und ich kein leeres Telefon mit auf Arbeit nehmen muss um es dort zu laden. Ich wollte ja eigentlich das Nexus 4 kaufen, aber nachdem klar war das der Akku da nicht mal 1 Tag hält, habe ich von der Idee Abstand genommen. Dann wollte ich warten was Google Mitte des Jahres rausbringt, dass xPhone soll ja was ganz tolles werden. Nur ist das ja immer so eine Sache mit diesen Release Terminen und dann ist die Frage ob ich mir das Teil werde leisten können und ob sie es geschafft haben ein Gerät mit einem Akku zu bauen das dann auch mal länger als 1 Tag hält.

Da das alles noch so weit weg ist bzw. unsicher, habe ich mir überlegt eventuell vorher schon ein neues Telefon zu kaufen. Im März habe ich das Xperia Mini Pro genau 1 Jahr und das ist eigentlich zu kurz, die Telefone vorher hab ich immer mindestens 2 Jahre benutzt und dann meist auch nicht ausgetaucht weil irgendwas nicht mehr funktionierte, sondern weil ich was neues wollte. Ich habe also mal geschaut was in Frage käme. Die Vorauswahl ist auf das Samsung Galaxy S III mini NFC gefallen. Es hat Android 4.1, ein eingermaßen aktuelles Betriebsystem, drauf 4.1 ist mir wichtig, weil man zumindest bei Sonys Android 4.0, die einzelnen Googledienste nicht abschalten kann. Konkret geht es mir um gTalk, da ich einen anderen XMPP Client verwenden will, möchte ich gern gTalk ausmachen. Der Preis ist noch in Ordnung, wenn ich nicht wieder ein Montagsprodukt erwische. Dort wo ich es kaufen will, ist es leider zur Zeit nicht lieferbar, sonst würde ich es wohl schon bestellt haben.

So, das war es erstmal wieder, sobald ich etwas Luft habe liefere ich Irland und die Technik Doku nach.

Die Uni hat wieder angefangen…

…und wie jedes Semester habe ich mir wieder viel vorgenommen. Mathe3, Systemtheorie (was ja eigentlich Mathe4 ist) und VHDL Programmierung. Es wird also eines der härtesten Semester seit ich studiere, denke ich. Ich bin zuversichtlich das ich das packe. Danach ist dann nicht mehr viel übrig, Regelungstechnik (im Prinzip auch wieder Mathe), Embedded Web und ein Wahlpflichtfach. Dann noch das Praktikum anerkennen lassen und die Bachelorarbeit schreiben. In der Theorie könnte ich in einem Jahr an der Abschlussarbeit sitzen und in eineinhalb Jahren fertig sein. Mal sehn ob das alles so klappt wie ich mir das vorstelle.

Arbeit.

Ende letzten Monats hat mein Arbeitgeber seine jährlich stattfindende Firmenfeier in der Nähe von Nürnberg veranstaltet. Bus hin, Hotelübernachtung und Bus zurück sowie den Anreisetag als Arbeitszeit wurden von der Firma übernommen. Es gab reichlich Entertainment, Essen und Getränke. Es waren knapp 1000 Leute da, damit war es bisher die größte Firmenfeier an der ich teilgenommen habe. Schon Wahnsinn wieviel Geld dafür ausgegeben worden sein muss. Von Berlin sind sechs Busse nach Nürnberg gefahren und zwei davon waren Doppeldecker. Zum Höhepunkt der Feier gab es ein 20 minütiges Feuerwerk. Nächstes Jahr soll es dann in Basel stattfinden, ich bin gespannt.

Homeserver.

Ich hab‘ zwar schon ein paar weitere Seiten fast fertig, nur leider fehlt mir wegen der Uni zur Zeit einfach die Muße das zu Ende zu bringen. Ich bemühe mich das in den nächsten Wochen hinzubekommen.

Heute mal nicht über Diablo.

Die letzten beiden Posts haben sich nur um D3 gedreht und das hinterlässt vielleicht einen falschen Eindruck. Ja, ich spiele viel, aber es gab auch vieles andere was mich umtrieb.

Uni

Heute hab‘ ich meine Elektrische Systeme 3 Klausur geschrieben. Mein Gefühl sagt mir das ich bestanden habe. Die Note erfahre ich hoffentlich nächste Woche. Bei Mathe bin ich mir noch nicht so sicher wie ich das machen soll, wenn ich es schaffe werde ich die Nachklausur schreiben, wenn nicht, müsste ich es nochmal belegen.

Ich sitze, während ich das hier schreibe, vor dem Übungsraum für ES2 und warte auf den Professor, wie ich grade erfahre hat der den 14-täglichen Rhythmus um eine Woche verschoben, also warte ich umsonst. Ich muss nächste Woche 2 Übungen nacheinander machen, da mir 2 oder vielleicht auch 3 fehlen. Das ist der Tag an dem ich auch meine Klausur zurück bekomme, es wird ein langer Uni-Tag.

Unterhaltungstechnik

Mein Sony Ericsson Xperia Mini Pro hat endlich sein Update auf Android 4. Es war verhältnismässig umständlich da ranzukommen. Erst hatte Sony angekündigt das Update im ersten Quartal per WLAN, also OverTheAir, auszuliefern. Daraus wurde nichts. Dann hieß es, es kommt irgendwann und vor einem Monat wurde gesagt es würden jetzt die ersten Telefone das Update bekommen, bis es alle haben wird es noch 1-2 Monate dauern. Dann hat sich ein Kumpel von mir vor ein paar Tagen auch das Xperia gekauft und seins hatte gleich Android 4 drauf. Also hab‘ ich mir die Sony Software compenion installiert und siehe da er sagte mir auch prompt es seien Updates für mein Telefon verfügbar.

Leider klappte das Update nicht, beim Download des Updates aus dem Netz gab es immer Fehler. Ich hab‘ in meiner Verzweiflung dann erstmal mein Telefon auf die Werkeinstellungen zurück gesetzt, aber es half nicht. Dann gabs im Netz noch Tipps das man das Debuging des USB Port einschalten sollte, aber alles erfolglos. Darauf habe ich gelesen, dass es noch ein anderes Tool von Sony gibt mit dem man Updates aufs Telefon bekommt. Sony Update Services heißt es, oder hieß es. Leider hat Sony den Link dazu versteckt, ich habe es jedenfalls nur über die Suche gefunden. Also Tool installiert, gestartet und siehe da: gleich die erste Anweisung lautet: Schalten Sie ihr Telefon aus, warten Sie, schalten Sie es wieder an und halten Sie dabei die leiser-Taste gedrückt. Man schaltet wohl in einen Bootloader oder Debug-mode und dann klappte alles auf Anhieb. Kurz: Ich hab‘ jetzt Android 4.0.3 und es sieht super aus. Fühlt sich nicht wirklich schneller oder langsamer an, aber bisher hatte ich keine Ladeprobleme mehr, warten wir mal ab. Ein Widget hat Probleme bei der Darstellung wenn ich den Bildschirm drehe, aber sonst läuft alles wie gewohnt. Gut, eine Kleinigkeit ist mir noch aufgefallen. Wenn ich den Facebook-Benachrichtigungston (eine mp4 Datei) einstelle, hört er sich im Einstellungsmenü gut an, wenn dann aber eine Nachricht kommt klingt der Ton irgendwie verzerrt, ein wenig so als sei er übersteuert. Beim Klingelton hab‘ ich das Problem nicht. Sonst sehen wir mal, bisher bin ich positv überrascht.

Arbeit

Auf Arbeit hat sich alles eingependelt, ich kriege immer schöne kleine Aufgabenstellung, die sich meist in einer Woche erledigen lassen und wenn nicht Dinge außerhalb meines Einflussbereichs es verhindern schaffe ich mein Pensum. Zur Zeit ist viel mit programmieren, wird aber demnächst auch wieder mehr Datenbank-Pflege und solche Routine-Aufgaben werden. Ende September gibt es eine große Firmensommerfeier in Bayern, da geht es mit dem Bus hin, Hotel und An-/Abreise bezahlt der Arbeitgeber. Einen Teil der Reise bekommt man als Arbeitszeit gutgeschrieben. Ich bin gespannt drauf, ist ja schließlich meine erste Firmenfeier dort.

Roller

Der lässt mich grad‘ irgendwie im Stich. Da ist seit letzter Woche irgendwas mit der Elektrik nicht in Ordnung. Am Anfang dachte ich es wäre die Batterie, also hab‘ ich die ausgetauscht. Die alte war etwas über ein Jahr alt, da eine neue nur 20 € kostet, dachte ich mir versuchst du’s mal. Leider brachte es keine echte Besserung. Mittlerweile hab‘ ich den Fehler, glaube ich, etwas genauer lokalisiert. Manchmal wenn ich die linke Bremse betätige, geht die Elektronik komplett aus. Ich hab‘ die Vermutung das es dann einen Kurzen oder sowas gibt, dass ist doof, denn der Schalter in der linken Bremse ist auch dafür da, dass man den Roller per Knopfdruck starten kann. Per Kickstarter geht immer, dauert halt nur manchmal etwas. Ich bin mir nicht ganz sicher ob ich da rumschrauben will, selbst wenn es an dem Schalter der linken Bremse liegt, bräuchte ich ein Ersatzteil und könnte solange nicht fahren. Vielleicht bring‘ ich ihn zur Werkstatt und laß das machen, entscheide ich wahrscheinlich wenn ich weiß was es kosten wird.

Urlaub

Ja, würd‘ ich gern machen, aber ich hab‘ jetzt grade so meine Finanzen wieder im Griff und dann will die Uni schon wieder die Gebühren fürs nächste Semester. Also statt Urlaub wohl durcharbeiten, dann ist vielleicht endlich ein neuer Monitor drin.

Jedes Semester das gleiche.

Oder heißt es das selbe? Also laut dieser Webseite ist „das gleiche“ korrekt.

Uni.

Nun zum Thema: Das Semester beginnt, ich schaue das ich Arbeit und Uni koordiniert bekomme, bau mir meinen Stundenplan zusammen und gewöhne mich an die neuen Gegebenheiten und dann passiert es jedes Jahr aufs neue. Die erste Woche ist noch nicht um, die Uni entscheidet das mindestens einer der Kurse, die ich belegt habe, verschoben oder zusammengelegt und dadurch verschoben wird. Das ist schon eine echte Leistung, da ich nur sehr wenige Kurse pro Semester belege. Eigentlich macht es gar keinen Sinn den Stundenplan vor Ablauf der ersten beiden Semesterwochen zu bauen.

Nur kann ich meinem Arbeitgeber schlecht sagen: „Hey die nächsten beiden Woche komm‘ ich dann nur wenn es sich ergibt. Und erst danach kann ich feste Zusagen machen.“ Ich versuche jedes Semester zwei Tage komplett frei zu halten damit ich nicht nach oder vor der Uni noch zur  Arbeit hetzen muss. Wie immer sabotiert mich die Uni, in dem sie dann einfach die Kurse auf meine Arbeitstage verschiebt. Wenn ich Glück habe verschieben sie die Kurse nur so das ich einen wieder abwählen muss weil die nach der Verschiebung zeitgleich stattfinden. So genug gemeckert. Wie jedes Semester werde ich auch dieses Semester wieder eine Lösung finden. Kommen wir zu guten Neuigkeiten.

Arbeit.

Auf Arbeit hat sich einiges getan. Die letzten drei Monate habe ich an einer Dokumentation gearbeitet, die jetzt fertig ist und somit wäre ich für die nächsten drei Monate meines Arbeitsvertrages frei für „andere“ Aufgaben gewesen. Arbeit hätte es genug gegeben, nur wären das vermutlich viele kleine Aufgaben gewesen, solche für die man eben Werkstudenten nimmt, wenn kein Azubi vorhanden ist. Ich hätte das ohne murren alles erledigt, aber dann bot sich eine Möglichkeit.

Ein Kollege machte mich auf eine andere Abteilung aufmerksam die dringend einen Werkstudenten suchte der PHP Programmieren kann. Also hab‘ ich mich da gemeldet. Um es kurz zu machen, ich habe einen verlängerten Arbeitsvertrag und die Zusage auf eine weitere Verlängerung die bis zu meinem geplanten Ende meines Studiums reicht. Und das schönste, die neue Aufgabe macht mir richtig Spaß.

Job endet, Uni beginnt und es ist deutlich zu kalt

Job

So, nach über zwei ein halb Jahren endet meine Tätigkeit bei Toll Collect nun. Es war eine interessante und spannende Zeit, ich hab‘ viel gelernt, neue Kontakte geknüpft und alles in allem eine gute Zeit gehabt. Ich hab‘ mich ein wenig umgeschaut und mal schauen wo ich mich jetzt bewerben werde. Mal schauen was die Zukunft bringt ….

Uni

Die Beuth Hochschule hat dieses Semester die Prüfungsbedingungen für Bachelor geändert. Es gibt nun keine Zeitabläufe mehr, statt dessen muss man sich jetzt pro Semester für Kurse im Wert von 10 Credits prüfen lassen (man muss nicht bestehen, nur zur Prüfung anmelden). Mit den maximal drei Prüfungversuchen pro Kurs, wird so versucht ein konstantes Vorkommen bzw. Ausscheiden der Studenten sicherzustellen. Auf der anderen Seite sind die meisten Kurse 5 Credits wert, also schon zwei Kurse reichen pro Semester um nicht exmatrikuliert zu werden. Das kommt mir als Teilzeitstudent entgegen. Für dieses Semester hab‘ ich Mathe 3, Elektrische Systeme 2 (leider ohne Übung – kollidiert mit Mathe) und Rechnerarchitektur gewählt. Also kurz gesagt es geht vorwärts.

Pleasure reading

Nachdem ich den ersten Teil fertig hatte, hab‘ ich jetzt begonnen „Der lange dunkle Fünfuhrtee der Seele: Dirk Gently’s Holistische Detektei“ zu lesen. Unterhaltsam und durchaus empfehlenswert.

Games

Die Diablo3 Beta ist gut, aber leider viel zu kurz und auch etwas zu leicht. Nun hat Blizzard ja entschieden das es keinen neues Inhalt für die Beta geben wird. Also gibt es für mich keinen Grund mehr D3 Beta weiterzuspielen. Ich hab‘ alle Chars auf Max-Level, hab‘ meinen Schmied auf höchster Stufe und die Chars sind nahezu perfekt ausgerüstet (mit dem was in der Beta geht). Auf der Suche nach einem Zeitvertreib bis D3 nun richtig erscheint, bin ich bei Die Siedler Online und Diablo 2 gelandet. Bei Diablo 2 hab‘ ich nie die Hellfire Quest gemacht, genau das ist mein Ziel. Die Ladder sind morgen resettet, dann geht es los.

Mp3-Player

Hab‘ ich erstmal auf Eis gelegt. Ich hab‘ zwar jetzt zwei Displays und auch das meiste andere was ich brauche, aber die Front mit den Schaltern ist mehr Arbeit als ich dachte und dafür ist grade keine Zeit.

Wetter und andere Widrigkeiten des Lebens

Also ich hab‘ etwas länger überlegt ob ich wirklich über das Wetter hier schreiben will und ich bin zu den Schluss gekommen, dass es bei 20°C Temperaturunterschied in drei Tagen schon lohnt das mal zu erwähnen. Am Freitag vorletzter Woche hat mein Roller noch heiße 34°C angezeigt als ich von der Arbeit nach Hause bin und als ich Montag morgen zur Arbeit gefahren bin zeigte er 14°C an. Vielleicht liegt es an diesen Temperaturveränderungen, aber in letzter Zeit hab‘ ich vermehrt Kopfschmerzen und bin etwas schlapp. Vielleicht bin ich auch deshalb nicht dazu gekommen mal wieder was zu schreiben, ist auf jedenfall ’ne willkommene Ausrede.

Da die Uni bald wieder losgeht, muss ich wohl bald mal den neuen Stundenplan zusammenstellen. Es gibt ab diesem Semester an der BHT keine Zeitabläufe mehr (früher hatte man vier Semester Zeit einen Kurs zu beenden ab der ersten Belegung). Jetzt gibt es „nur“ noch die Regel, dass man sich in Kursen mit einem Wert von 10 Credits pro Semester prüfen lassen muss (nicht bestehen). Man könnte also, wenn man weniger Kurse machen will, sich einen Kurs nehmen den man leicht besteht und einfach durch die Prüfung fallen, wenn man das zwei Mal macht, hätte man sich zwei Semester darum gedrückt einen weiteren Kurz zu belegen. Ich werd‘ natürlich nur Kurse belegen in denen ich mich prüfen lasse um zu bestehen. Aber die Möglichkeit finde ich schon seltsam, ich bin mir nicht sicher ob das eine Verbesserung darstellt.

Mein Mp3-Player Projekt ist grade in einer kleinen Sackgasse, bestimmt weil ich so schlapp bin ;). Ich hab‘ das Steuermodul (Teensy) bekommen, aber die Taster sind noch nicht da und das Display ist auch noch in Umlöt-Arbeit.

Ich hab‘ letzte Woche die vordere Bremse meines Rollers „repariert“. Eigentlich wollte ich sie nur entlüften, sie wurde halt immer lascher und die Bremskraft ließ mehr und mehr nach. Dann war ein Freund der Familie zufällig da und meinte das wäre schnell gemacht. Kaum haben wir den Behälter für die Bremsflüssigkeit geöffnet, zeigte sich dass das Teil schlicht leer war. Also erstmal zur Tankstelle und neue gekauft, nachgefüllt und dann versucht die Luft aus der Leitung zu bekommen. Hat etwas gedauert, aber heute bremst es sich wie mit einer neuen Bremse, besser geht kaum.

Ach ja, nachdem ich mir mal angeschaut habe was ich bisher so an pleasure reading gelesen habe, hab‘ ich festgestellt das mir Douglas Adams Bücher die ich bisher gelesen habe immer viel Freude bereitet haben. Kurz ich hab‘ beschlossen dem „Elektrischen Mönch“ noch eine Chance zu geben, bisher ganz nett, aber noch nicht das Unterhaltungsniveau das ich erwartet habe. Mal schauen wird sicher noch besser

Jo das wars erstmal wieder. Mal schaun was die Tage noch passiert.