Archiv der Kategorie: University of Applied Sciences

BHT – Beuth Hochschule für Technik (ehemals TFH – Technische Fachhochschule)

Wow ist das schon wieder lange her.

Ja, es ist viel passiert, aber irgendwie bin ich nicht wirklich dazu gekommen mir mal die Zeit zu nehmen und hier ein paar Sachen festzuhalten. Es ist vorlesungfreie Zeit, dass heißt für mich ich arbeite Vollzeit. Das hat aber auch den Vorteil das ich hin und wieder mal etwas Zeit habe um hier was zu schreiben. Das wichtigste zuerst. Ich habe Systemtheorie bestanden. Meine Note ist zwar nur eine 3,7 aber es ist die dritt-beste Klausur bei einer Durchfallrate von fast 30%. Jetzt muss ich noch Regelungstechnik im zweiten Prüfungszeitraum schreiben und dann habe ich alle Kurse in technischer Informatik fast geschafft, zwei Wahlpflicht-Kurse und das anerkennen meiner Arbeitszeit als Praktikumersatz sowie schließlich die Bachelorarbeit. Wobei Regelungstechnik lustig wird, da lag die Durchfallrate im ersten Prüfungszeitraum bei fast 50%. Als Wahlpflicht werde ich wohl iOS Programmierung und OpenSource Projekte nehmen. Ich spiele mit dem Gedanken nach dem Bachelor noch einen Master zu machen, den dann allerdings wieder in Medieninformatik. Noch ist das nur eine Idee.

Die Uni, das Leben, das Universum und der ganze Rest.

Die Uni

Mit der Uni geht’s jetzt voran, ich habe letztes Semester Mathe 3 geschrieben und bestanden. Jetzt sind es nur noch drei Kurse (einer davon Wahlpflicht) und die Abschlussarbeit. Ok, ich muss noch meine Arbeitszeit als Praktikum anerkennen lassen, aber das sollte vermutlich kein Problem werden.

Das Leben

Ich plane grade den Umbau bzw. die Erweiterung des Arbeitszimmers. Dafür wird der Schreibtisch verlängert, neues Regale angeschafft und sehr viel altes Zeug entsorgt werden. Mir fällt es immer schwer mich von funktionierender Hardware zu trennen, aber ganz ehrlich was soll ich mit zwei alten xbox’n (erste Generation) noch anfangen? Als Server verbauchen sie einfach zu viel und sind zu groß, spielen werde ich nicht drauf und als XBMC haben die kein HDMI (bzw. FullHD Ausgang) und nicht genug Power um FullHD mkv Datein zu decodieren. Also wirds wohl entsorgt. Ich habe auch noch drei 24port (100Mbit) 3Com switches, mit Matrix-modul (das ist ein propititärer 1Gbit Link mit denen sich bis zu 4 Geräte zu einem zusammen fassen lassen). Braucht heute kein Mensch mehr.

Das Universum

Ja, da gibt es wirklich was neues ;) zumindest hat Stephen Hawking eine neue Theorie.

Der ganze Rest

Das Jahr wird spannend Robert zieht vermutlich zurück nach Deutschland, ich werde vermutlich die letzten Kurse der Uni fertig machen und einige interessante Spiele werden wohl rauskommen. Vielleicht brauche ich bald weniger oder keinen Zucker mehr in meinen Tee. Mal schauen was noch kommt.

Server up.

Irland

So, es ist wieder einiges passiert. Gegen Ende Februar waren Uli und ich bei Robert in Irland zu Besuch. Es waren nur ein paar Tage, aber es war sehr schön und das Wetter hat auch einigermaßen mitgespielt. Ich werde dazu noch mal extra einen Post machen, wenn Uli ihre fast 500 Fotos durchgesehen und aussortiert hat, dann gibt es auch ein paar Fotos.

vServer

Dann habe ich meinen Server wieder zum Leben erweckt. Im Grunde habe ich alles neu aufgesetzt, da ich Archlinux ohne die Kernelparameter einfach nicht gestartet bekommen habe. Die wichtigesten Dienste laufen wieder und es ging doch schneller als ich dachte, aber waren auch viel mehr Kleinigkeiten zu beachten als ich in Erinnerung hatte. Ich werde dazu noch eine Seite machen, wo ich soviel wie möglich erkläre, so als -sollte ich nochmal alles neu machen müssen- Anleitung. Jetzt läuft auf jedenfall Debian drauf.

Uni

Da ich zur Prüfungszeit leider krank war, muss ich zwei Klausuren nachschreiben, dafür werde ich mir dann ein paar Tage frei nehmen, um für die Klausuren zu lernen, wird schon gut gehen.

Hardware

Der neue PC muss wohl noch ein paar Monate warten. Zur Zeit macht mir mein Telefon (Sony Xperia Mini Pro) etwas Sorgen. Ich habe immer mal wieder das Problem das der Akku sich nicht laden lässt. Das geht dann meist erst wieder, wenn er einmal komplett leer und einmal aus dem Gerät genommen wurde. Dazu kommt, dass es sich immernoch abschaltet wenn ich irgendwas länger als 10 Minuten mache das CPU-Last erzeugt. Das mit dem Akku kam letzte Woche mehrmals vor, jetzt geht es wieder seit ein paar Tagen, aber ich finde das ist einfach kein Zustand, wenn ich jeden Morgen wenn ich aufstehe hoffen muss, dass der Akku über Nacht auch geladen hat und ich kein leeres Telefon mit auf Arbeit nehmen muss um es dort zu laden. Ich wollte ja eigentlich das Nexus 4 kaufen, aber nachdem klar war das der Akku da nicht mal 1 Tag hält, habe ich von der Idee Abstand genommen. Dann wollte ich warten was Google Mitte des Jahres rausbringt, dass xPhone soll ja was ganz tolles werden. Nur ist das ja immer so eine Sache mit diesen Release Terminen und dann ist die Frage ob ich mir das Teil werde leisten können und ob sie es geschafft haben ein Gerät mit einem Akku zu bauen das dann auch mal länger als 1 Tag hält.

Da das alles noch so weit weg ist bzw. unsicher, habe ich mir überlegt eventuell vorher schon ein neues Telefon zu kaufen. Im März habe ich das Xperia Mini Pro genau 1 Jahr und das ist eigentlich zu kurz, die Telefone vorher hab ich immer mindestens 2 Jahre benutzt und dann meist auch nicht ausgetaucht weil irgendwas nicht mehr funktionierte, sondern weil ich was neues wollte. Ich habe also mal geschaut was in Frage käme. Die Vorauswahl ist auf das Samsung Galaxy S III mini NFC gefallen. Es hat Android 4.1, ein eingermaßen aktuelles Betriebsystem, drauf 4.1 ist mir wichtig, weil man zumindest bei Sonys Android 4.0, die einzelnen Googledienste nicht abschalten kann. Konkret geht es mir um gTalk, da ich einen anderen XMPP Client verwenden will, möchte ich gern gTalk ausmachen. Der Preis ist noch in Ordnung, wenn ich nicht wieder ein Montagsprodukt erwische. Dort wo ich es kaufen will, ist es leider zur Zeit nicht lieferbar, sonst würde ich es wohl schon bestellt haben.

So, das war es erstmal wieder, sobald ich etwas Luft habe liefere ich Irland und die Technik Doku nach.

Die Uni hat wieder angefangen…

…und wie jedes Semester habe ich mir wieder viel vorgenommen. Mathe3, Systemtheorie (was ja eigentlich Mathe4 ist) und VHDL Programmierung. Es wird also eines der härtesten Semester seit ich studiere, denke ich. Ich bin zuversichtlich das ich das packe. Danach ist dann nicht mehr viel übrig, Regelungstechnik (im Prinzip auch wieder Mathe), Embedded Web und ein Wahlpflichtfach. Dann noch das Praktikum anerkennen lassen und die Bachelorarbeit schreiben. In der Theorie könnte ich in einem Jahr an der Abschlussarbeit sitzen und in eineinhalb Jahren fertig sein. Mal sehn ob das alles so klappt wie ich mir das vorstelle.

Arbeit.

Ende letzten Monats hat mein Arbeitgeber seine jährlich stattfindende Firmenfeier in der Nähe von Nürnberg veranstaltet. Bus hin, Hotelübernachtung und Bus zurück sowie den Anreisetag als Arbeitszeit wurden von der Firma übernommen. Es gab reichlich Entertainment, Essen und Getränke. Es waren knapp 1000 Leute da, damit war es bisher die größte Firmenfeier an der ich teilgenommen habe. Schon Wahnsinn wieviel Geld dafür ausgegeben worden sein muss. Von Berlin sind sechs Busse nach Nürnberg gefahren und zwei davon waren Doppeldecker. Zum Höhepunkt der Feier gab es ein 20 minütiges Feuerwerk. Nächstes Jahr soll es dann in Basel stattfinden, ich bin gespannt.

Homeserver.

Ich hab‘ zwar schon ein paar weitere Seiten fast fertig, nur leider fehlt mir wegen der Uni zur Zeit einfach die Muße das zu Ende zu bringen. Ich bemühe mich das in den nächsten Wochen hinzubekommen.

Internationale Funkausstellung.

Ich war schon lange nicht mehr auf der IFA, ist bestimmt schon 10 Jahre her. Das ICC hat sich nicht groß verändert, positiv hervorzuheben ist, dass sie jetzt an jeder Stelle an der man sich fragt wo bin ich und wo wollte ich jetzt hin, einen großen Lageplan aufgestellt haben. Dadurch wird das ICC nicht weniger kompliziert, aber man findet sich ganz gut zu recht. Wir haben uns nicht alle Hallen angetan sondern haben einen großen Rundgang gemacht. Insgesamt haben wir wohl etwas mehr als die Hälfte gesehen.

Sony XPERIA nur noch ohne echte Tastatur.

Auf dem Sony Stand gabs die neuen XPERIA Modelle zu bewundern. Ich bin ein großer FAN von Smartphones mit Tastatur. Aber Sony sieht das wohl anders. Ein netter Standmitarbeiter wollte mir das SWYPE vorführen, das Eingeben von Text per Touchscreentastertur und Wischbewegungen. Also man tippt die Buchstaben nicht mehr an sondern wischt in einem Zug von Buchstabe zu Buchstabe. Auf einem aktuellen Sony Smartphone klappte das recht gut. Nun bin ich mir nicht sicher wie ich meinen Eindruck bewerten soll. Zum einen war das sicher eins der Topaktuellen Sony Phones, dann darf man nicht vergessen, dass das alles in Software erkennt und berechnet werden muss, da liegt auch schon ein Problem: beim ersten Gerät war die Sprache auf chinesische Schriftzeichen eingestellt und da klappte das swypen nicht wirklich. Weil der gute Mann von Sony es leider nicht schaffte das Telefon auf Deutsch umzustellen konnte ich erst auf einem zweiten Gerät mal selbst testen. Das zeigt aber einen der Nachteile, die Software muss erkennenkönnen das ich auch mal Worte oder Sätze in einer anderen Sprache schreibe. Bei mir kommt zwar nur Englisch in Frage, aber wenn ich überlege das ich ab und an mal eine SSH Sitzung mit dem Telefon mache, dass stelle ich mir mit swype etwas umständlich vor. Dazu kommt, dass alles was in Software läuft ja Rechenzeit und damit letztlich Akkukapaziät verbraucht. Aus Sonys Sicht bringt swype statt Tastatur sicher nur Vorteile, man braucht nicht mehr für verschiedene Regionen verschiedene Tastaturlayouts produzieren, sondern kann das per Software anpassen. Ich bin mir nicht so sicher ob ich auf eine echte Tastatur auf dem Telefon verzichten möchte. Vielleicht wenn ich ein Tablet mit Hülle und integrierter echter Tastatur habe, aber wer will das Teil schon die ganze Zeit mitschleppen. Ein weiterer Nachteil bei swype, der ist vermutlich nur am Anfang relevant, ist das wenn man mitten im Wort zörgert oder den Finger mal in die falsche Richtung bewegt, weil man den Buchstaben erst noch suchen muss, dann kommt swype damit nicht klar. Da wohl fast alle Hersteller von den echten Tastaturen weggehen, bleibt da auf lange Sicht wohl kaum eine Alternative zu swype.

Beuth Hochschule.

Meine Uni war auch mit einem kleinen (winzigen) Stand vertreten. Es ging um HbbTV, also dem Nachfolger von Videotext wenn man es ganz einfach ausdrücken will. Ich kann mich erinnern vor ein paar Jahren eine Vorlesung gehabt zu haben bei der es um HbbTV ging, also geh‘ ich mal davon aus das dies ein Projekt der Medieninformatiker an der Beuth Hochschule ist. War ganz nett anzusehen, aber halt noch etwas akademisch, mehr so eine Machbarkeitsstudie, weniger eine richtige Anwendung mit mehrwert.

Strato.

Strato hatte so einen kleinen Stand, dass er eigentlich kaum wahrnehmbar war. Wenn Strato nicht dick Werbung im Radio gemacht hätte für ihr HiDrive mit IFA Rabatt, hätte ich den Stand an dem ganze 3 Stratormitarbeiter standen glatt übersehen. Das lustigste ist aber, dass mir technische Fragen nur sehr zögerlich beantwortet wurden. Auf dem Prospekt waren gar keine technischen Einzelheiten enthalten, aber auf der Stratowebseite ist alles gut erklärt. Das der Mitarbeiter so zögerlich mit den Infos rausrückte schreibe ich einfach mal Unsicherheit mit der Materie zu. Der Grund warum ich das hier erwähne ist aber ein anderen. Ich wollte wissen ob die Daten beim HiDrive Angebot letztlich in Deutschland oder Europa oder sonst wo lagern. Er meinte dann freundlich, klar die lagern dann hier in Berlin. Dann fiel mir ein das die ja an der Spree, dieses dicke Gebäude haben, auf der anderen Seite musste ich immer an dem Ding vorbei auf dem Weg zur Arbeit. Also bemerkte ich ihm gegenüber, ob er wohl diese Adresse meint und er sagte: „Nein, wo unser Rechenzentrum ist, ist geheim.“ Das sich schon mehrere Reporter speziell das HiDrive Rechenzentrum anschauen konnten ist bekannt, ich frag‘ mich warum die da so ein Geheimniss daraus machen.

Apple Produkte.

Eigentlich ja nicht Apple direkt, aber sehr sehr viele Anbieter von iPad und iPhone Hüllen und Taschen Anbietern. Es ist schon bemerkenswert wie viele Firmen scheinbar nichts anderes machen als Zubehör für Appleprodukte zu verkaufen. Ich verstehe die Idee, die Apple Geräte sind so teuer, dass man vermutet die Käufer geben auch bei ihrem Zubehör mehr aus. Dazu kommt das Apple zwar hinter Android liegt was die Verkaufszahlen angeht, aber dadurch das die Apple Geräte nur alle paar Jahre Updates erfahren und sehr viele Geräte des gleichen Typs verkauft werden, ist es lohnenswerter Zubehör dafür zu produzieren, als für irgendwelche Androids, von denen es viel weniger Geräte des gleichen Typs gibt. Aber es hat mich trotzdem überrascht wie viele Anbieter im Grunde abhängig von Appleprodukten sind. Es waren mindestens zwei (kleinere) Hallen, wenn nicht sogar mehr.

Viele andere Kleinigkeiten.

Vieles das ich auf der IFA gesehen habe, hatte ich voher schon auf diversen IT-News Seiten bestaunen können. So zum Beispiel auch ein kleines Gerät das Bluetooth v4 und Infrarot spricht. Mit dem man dann seine Geräte die noch eine normale Fernbedienung haben, per Smartphone bedienen kann. Dann gabs noch jede Menge Staubsaugroboter, die alle zu laut für meinen Geschmack waren, zu sehen. Natürlich Flachbildschirme in allen Grössen, mit OLED, mit 3D ohne Brille und als Tafelersatz, auf dem man also direkt wie mit Kreide drauf malen kann. Da ich in nächster Zeit keine Anschaffung auf diesem Gebiet plane, hat mich das weniger interessiert.

Fast schon Semesterferien.

Uni

Jop, es ist schon wieder soweit ;) Ich hab‘ jetzt eine Woche in der ich noch nicht Vollzeit arbeiten darf, da offiziell noch bis zum 14. Juli Vorlesungszeit ist. Ich hab‘ aber letzte Woche meine Klausur wiederbekommen und die letzten Übungen nachgeholt. Es gibt also nichts mehr zu tun, Mathe wird diesen Mittwoch geschrieben, aber wenn ich Mathe dieses Semester noch versuche dann auf jeden Fall in der Nachklausur. Für nächstes Semester werde ich mir 2 bzw. 3 Kurse vornehmen, kommt darauf an ob ich Mathe noch schreibe oder nicht. Je nachdem wie die Kurse liegen dachte ich an Embedded Web, Systemtheorie und dann halt Mathe 3. Systemtheorie ist wohl etwa genauso schwer wie Mathe, wenn nicht sogar schwerer. Egal, wenn ich das Semester hinter mir habe, ist der Rest des Studiums eigentlich nicht mehr so anstrengend, denk ich mir so. Ich werde ja sehen wie es läuft.

Unterhaltung

Ich hab‘ ein paar Hörbücher fertig. Über eins will ich kurz was schreiben. Marc Uwe Kling’s Das Känguru-Manifest ist wirklich gut. Ich kannte das ganze schon von Fritz, aber so als Live Lesung hintereinanderweg ist es nochmal eine ganze Ecke besser. Nach ein zwei Kapitel (die sind sehr kurz) ist man irgendwie richtig in Stimmung und will immer mehr. Ich hab‘ mir auch schon den zweiten Teil (Die Känguru-Chroniken) geholt, dass wird dann die nächsten Tage gehört.

Ich hatte Marc mal gesehen, wie er einen Kleinkunstpreis bekommen hat, ich glaube die Sendung wurde von Volker Pispers moderiert (Jeder der Volker Pispers noch nicht kennt, dem sei er wirklich dringend ans Herz gelegt, youtube hat sehr viel von ihm. Er ist inhaltlich fast so hart wie Georg Schramm allerdings ist man bei ihm nach einer Nummer nicht ganz so niedergeschlagen.) Zu Marc zurück, er hat dann eine Nummer mit Gitarre gebracht, die war gar nicht schlecht, aber die Stimme und die Art wie er spricht ließ mich sofort an die Radio-Fritz-Serie „Neues vom Känguru“ denken. Ich hab‘ damals den Namen aufgeschrieben und wollte immer mal Sachen von Marc besorgen, aber dann habe ichs vergessen. Dann vor 2 Wochen hat mich ein Ex-Arbeitskollege gefragt ob ich die Bücher schon kenne und wenn nicht dann sollte ich das doch mal ganz dringend nachholen. Naja, manchmal braucht man einen Anstoß oder eine Erinnerung. Danke Cengiz.

So das wars wieder mal, bis später….

Heute mal nicht über Diablo.

Die letzten beiden Posts haben sich nur um D3 gedreht und das hinterlässt vielleicht einen falschen Eindruck. Ja, ich spiele viel, aber es gab auch vieles andere was mich umtrieb.

Uni

Heute hab‘ ich meine Elektrische Systeme 3 Klausur geschrieben. Mein Gefühl sagt mir das ich bestanden habe. Die Note erfahre ich hoffentlich nächste Woche. Bei Mathe bin ich mir noch nicht so sicher wie ich das machen soll, wenn ich es schaffe werde ich die Nachklausur schreiben, wenn nicht, müsste ich es nochmal belegen.

Ich sitze, während ich das hier schreibe, vor dem Übungsraum für ES2 und warte auf den Professor, wie ich grade erfahre hat der den 14-täglichen Rhythmus um eine Woche verschoben, also warte ich umsonst. Ich muss nächste Woche 2 Übungen nacheinander machen, da mir 2 oder vielleicht auch 3 fehlen. Das ist der Tag an dem ich auch meine Klausur zurück bekomme, es wird ein langer Uni-Tag.

Unterhaltungstechnik

Mein Sony Ericsson Xperia Mini Pro hat endlich sein Update auf Android 4. Es war verhältnismässig umständlich da ranzukommen. Erst hatte Sony angekündigt das Update im ersten Quartal per WLAN, also OverTheAir, auszuliefern. Daraus wurde nichts. Dann hieß es, es kommt irgendwann und vor einem Monat wurde gesagt es würden jetzt die ersten Telefone das Update bekommen, bis es alle haben wird es noch 1-2 Monate dauern. Dann hat sich ein Kumpel von mir vor ein paar Tagen auch das Xperia gekauft und seins hatte gleich Android 4 drauf. Also hab‘ ich mir die Sony Software compenion installiert und siehe da er sagte mir auch prompt es seien Updates für mein Telefon verfügbar.

Leider klappte das Update nicht, beim Download des Updates aus dem Netz gab es immer Fehler. Ich hab‘ in meiner Verzweiflung dann erstmal mein Telefon auf die Werkeinstellungen zurück gesetzt, aber es half nicht. Dann gabs im Netz noch Tipps das man das Debuging des USB Port einschalten sollte, aber alles erfolglos. Darauf habe ich gelesen, dass es noch ein anderes Tool von Sony gibt mit dem man Updates aufs Telefon bekommt. Sony Update Services heißt es, oder hieß es. Leider hat Sony den Link dazu versteckt, ich habe es jedenfalls nur über die Suche gefunden. Also Tool installiert, gestartet und siehe da: gleich die erste Anweisung lautet: Schalten Sie ihr Telefon aus, warten Sie, schalten Sie es wieder an und halten Sie dabei die leiser-Taste gedrückt. Man schaltet wohl in einen Bootloader oder Debug-mode und dann klappte alles auf Anhieb. Kurz: Ich hab‘ jetzt Android 4.0.3 und es sieht super aus. Fühlt sich nicht wirklich schneller oder langsamer an, aber bisher hatte ich keine Ladeprobleme mehr, warten wir mal ab. Ein Widget hat Probleme bei der Darstellung wenn ich den Bildschirm drehe, aber sonst läuft alles wie gewohnt. Gut, eine Kleinigkeit ist mir noch aufgefallen. Wenn ich den Facebook-Benachrichtigungston (eine mp4 Datei) einstelle, hört er sich im Einstellungsmenü gut an, wenn dann aber eine Nachricht kommt klingt der Ton irgendwie verzerrt, ein wenig so als sei er übersteuert. Beim Klingelton hab‘ ich das Problem nicht. Sonst sehen wir mal, bisher bin ich positv überrascht.

Arbeit

Auf Arbeit hat sich alles eingependelt, ich kriege immer schöne kleine Aufgabenstellung, die sich meist in einer Woche erledigen lassen und wenn nicht Dinge außerhalb meines Einflussbereichs es verhindern schaffe ich mein Pensum. Zur Zeit ist viel mit programmieren, wird aber demnächst auch wieder mehr Datenbank-Pflege und solche Routine-Aufgaben werden. Ende September gibt es eine große Firmensommerfeier in Bayern, da geht es mit dem Bus hin, Hotel und An-/Abreise bezahlt der Arbeitgeber. Einen Teil der Reise bekommt man als Arbeitszeit gutgeschrieben. Ich bin gespannt drauf, ist ja schließlich meine erste Firmenfeier dort.

Roller

Der lässt mich grad‘ irgendwie im Stich. Da ist seit letzter Woche irgendwas mit der Elektrik nicht in Ordnung. Am Anfang dachte ich es wäre die Batterie, also hab‘ ich die ausgetauscht. Die alte war etwas über ein Jahr alt, da eine neue nur 20 € kostet, dachte ich mir versuchst du’s mal. Leider brachte es keine echte Besserung. Mittlerweile hab‘ ich den Fehler, glaube ich, etwas genauer lokalisiert. Manchmal wenn ich die linke Bremse betätige, geht die Elektronik komplett aus. Ich hab‘ die Vermutung das es dann einen Kurzen oder sowas gibt, dass ist doof, denn der Schalter in der linken Bremse ist auch dafür da, dass man den Roller per Knopfdruck starten kann. Per Kickstarter geht immer, dauert halt nur manchmal etwas. Ich bin mir nicht ganz sicher ob ich da rumschrauben will, selbst wenn es an dem Schalter der linken Bremse liegt, bräuchte ich ein Ersatzteil und könnte solange nicht fahren. Vielleicht bring‘ ich ihn zur Werkstatt und laß das machen, entscheide ich wahrscheinlich wenn ich weiß was es kosten wird.

Urlaub

Ja, würd‘ ich gern machen, aber ich hab‘ jetzt grade so meine Finanzen wieder im Griff und dann will die Uni schon wieder die Gebühren fürs nächste Semester. Also statt Urlaub wohl durcharbeiten, dann ist vielleicht endlich ein neuer Monitor drin.

Tausend Kleinigkeiten.

Es ist zwar viel passiert, aber kaum was davon lohnt sich zu berichten, also geht’s weiter wie immer. Im Job fühl‘ ich mich grad‘ richtig wohl, Aufgaben die auch Spass machen und sogar soviel zu tun, dass ich nicht mal dazu komme meine Newsticker auf der Arbeit zu lesen.

Ich plane die Anschaffung eines neuen Monitors, einen knapp 24 Zöller, wenn ich ihn habe wird es dazu mehr Informationen geben.

In der Uni ist nun die Phase der Kurse verschieben vorbei, am Ende musste ich wieder einen Kurs streichen, was einerseits blöd ist, da ich nun nur 2 Kurse und 1 Übung dieses Semester mache, andererseits aber auch gut, denn ich hab‘ vor Mathe 3 fertig zu machen und dafür brauch‘ ich schon ein wenig mehr Zeit als für die normalen Kurse.

Ich hab‘ viel gelesen und gehört, aber dazu auch später mehr. Aus Ermangelung an Alternativen schaue ich mir grad‘ die Serie „Lie to me“ an. Keine Ahnung was von dem Kram den sie da zeigen wissenschaftlich belegt ist, aber interessant ist es schon. Alles in allem eine gute Serie zum nebenbei laufen lassen wenn man was anderes macht.

Das Wetter wird ja langsam wärmer und ich fahre schon wieder Roller. Es nervt zwar ein wenig über 150€ fürs neue ABC Semesterticket bezahlt zu haben (ist in diesem Semester das erste Mal, dass es dies an meiner Uni gibt), aber so kann ich wenn’s mal regnet einfach den Bus nehmen, ist ja auch nicht schlecht.

So für jetzt wars das erst mal, eine schöne Woche wünsch‘ ich.

(Nur falls sich jemand wundert warum die Beiträge so schubweise kommen und ich irgendwann mitten in der Woche eine schöne Woche wünsche oder sowas. Ich schreibe diese Beiträge und meine Freundin korrigiert sie dann und schaltet sie danach frei, vielen Dank an dieser Stelle dafür Baby, daher evtl. Verzögerungen.)