Bill Bryson.

Ich hatte ja schon geschrieben, dass ich mir ein Buch von Bill Bryson angehört habe. Was mir so gut gefiel, dass ich mir dachte, mal schauen was er noch geschrieben hat. So kam ich auf das (Hör)Buch „Streiflichter aus Amerika: Die USA für Anfänger und Fortgeschrittene“ diesmal gelesen von Eckart Dux. Gut, das Buch war inhaltlich was anderes, aber ich bin fest davon überzeugt, dass der Vorleser auch sehr dazu beigetragen hat, dass ich dieses Buch nicht halb so gut fand. Eckart Dux hat es nicht schlecht gemacht, aber Rufus Beck ist mir irgendwie sympathischer. Außerdem hatte ich mir beim ersten Buch ein Bild von Bill gemacht und die Art wie Eckart das las passte da nicht so recht rein.

Zur Zeit höre ich „Reif für die Insel: England für Anfänger und Fortgeschrittene“ gelesen von Oliver Rohrbeck, den ich ja schon mochte als ich noch nicht mal wusste wie er hieß. Ich war und bin ein großer drei Fragezeichen Fan und höre auch heute noch gern die neuen Folgen. Ich war auch schon bei mehreren Live Events mit Oliver und er macht seine Sache großartig. Bei Bill’s Reiseführer brauchte ich ein paar Minuten, aber dann passte es irgendwie gut in mein Bild von einem Jungen Bill Bryson rein. Das aktuelle Buch gefällt mir auf jedenfall wieder besser als das zweite. Ob ich danach noch andere höre weiß ich nicht genau, wenn dann wahrscheinlich eher die neueren Werke.

Ich hab‘ übrigens heute, um den Link oben einzufügen, dass erste mal ein Bild von Bill gesehen, kommt dem was ich mir vorgestellt habe erstaunlich nah.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.